Das Kantonale Schwingfest in Lengwil rückt immer näher. Nicht einmal mehr ein halbes Jahr dauert es bis zum grossen Tag am 29. April 2018. Das Organisationskomitee befindet sich jetzt in der entscheidenden Phase der Vorbereitung. Es schliesst Verträge und setzt nach und nach die Planungen fest. Dabei fällt einiges an administrativen Tätigkeiten an und es gibt auch immer Dinge, für die auf den ersten Blick niemand zuständig ist. Das alles in geordneten Bahnen ver-läuft, dafür sorgt Christine Gaccioli. Sie managt das Sekretariat des Grossanlasses.

Du führst das Sekretariat des Schwingfest-OK. Was gibt es da alles zu tun für Dich?
Ich lege wichtige Dokumente bei mir ab, schreibe jeweils an den OK-Sitzungen das Protokoll, sowie wenn Anfragen kommen, leite ich sie weiter an das zuständige Ressort. Aber auch wenn Aufgaben anstehen, die man keinem Ressort so richtig zuteilen kann, erledige ich das. Ein wenig wie das Mami für alles.

Welche Aufgabe ist dabei die grösste Herausforderung?
Nach den OK Sitzungen jeweils innert kurzer Zeit das Protokoll fertig zu erstellen und dabei darauf zu achten, dass keine wichtigen Details verloren gehen. Gewünscht wird jeweils das Protokoll nach einer Sitzung innert zwei bis drei Tagen. Zudem muss ich die Homepage führen und aktuell halten.

Was ist deine Motivation, Dich für das Schwingfest in Lengwil zu engagieren?
Ich interessiere mich für den Schwingsport und gehe auch regelmässig an Schwingfeste. Dies vor allem da mein Mann noch aktiv schwingt. Dabei gefällt mir die Atmosphäre am Schwingfest und das Familiäre unter den Schwingern und Schwingerfreunden sehr. Als ich angefragt wurde, habe ich gedacht, dass es doch eine schöne Sache ist, selbst auch mal dabei zu sein, bei der Organisation eines Schwingfestes. (ubr)